Share

Tagesspiegel 27.06.2012 online Version Print Version als PDF

Diskussion um Aufnahmestopp an Petter-Witte-Grundschule

Einstimmig haben Bau- und Schulausschuss der Reinickendorfer BVV gestern das Bezirksamt aufgefordert, den ab 2013 geplanten Aufnahmestopp an der Peter-Witte-Grundschule vorerst auszusetzen. 100 Eltern und Kinder protestierten vor dem Rathaus für den Erhalt der Schule, die wegen Brandschutzmängel und fehlender Sanierungsmittel nur provisorisch instandgesetzt und spätestens 2016 geschlossen werden soll. du-

Share

23.06.2012 Berliner Abendblatt Online Version Print Version als PDF

Schule ohne Zukunft?

Überraschendes Gutachten: Brandschutz nicht bezahlbar – Gebäude soll in zwei bis vier Jahren schließen Wittenau. Am Dienstag gab es nicht nur Zeugnisse, sondern auch eine böse Nachricht: Wegen mangelhaften Brandschutzes soll die Peter-Witte-Grundschule „auslaufen". Das heißt: Vom Schuljahr 2013/14 an werden keine Erstklässler mehr aufgenommen. Lehrer und Eltern bangen um ein erfolgreiches pädagogisches Konzept. Eigentlich sollte das Gebäude für 1,5 Millionen Euro energetisch saniert werden, nachdem man Geld in die Sport- und Sanitäranlagen gesteckt hatte. Doch der Brandschutzgutachter stellte gravierendere Mängel als erwartet fest. Dass ein zweiter Rettungsweg her muss, war von vornherein klar. Doch es stellte sich heraus, dass das gesamte Tragwerk des Gebäudes ertüchtigt werden müsste. Dazu wären Wände zu öffnen – und dann hätte man obendrein gesundheitsschädlichen Asbest und „künstliche Mineralfasern" zu entsorgen. Horst Schilling von der Reinickendorfer Bau- und Wohnungsaufsicht sagt: „Schon als das Gebäude 1971 gebaut wurde, hat man die Brandschutzbestimmungen nicht eingehalten und Teile der Stahlkonstruktionen
nicht geschützt."

Weiterlesen...

Share

20.06.2012 Der Nord-Berliner Online Version Print Version als PDF

Blauer Brief für Schule

WITTENAU. Am Montag erfuhren es Lehrer und Schulleitung, am letzten Schultag die 300 Schüler: Die Peter-Witte-Grundschule an der Rathauspromenade 75 wird geschlossen. Eigentlich sollte die Schule saniert werden. 1,5 Millionen Euro hatte der Bezirk dafür veranschlagt. Doch nun heißt es „Schließen statt Sanieren". Der Brandschutz sei nicht gewährleistet, und die zusätzlichen 5 Millionen Euro für eine Komplett-Sanierung seien nicht vorhanden. Eine gut funktionierende Vorzeigeschule, die nicht nur bei Reinickendorfern beliebt ist, steht vor dem Aus.

Zusätzliche Informationen