Share

Berliner Kurier 19.06.2012 online Version Print Version als PDF

Kein Geld für Brandschutz

Das Aus mit dem Zeugnis - Schule dichtgemacht!

Reinickendorf – Ein bitterer Tag für die 300 Schüler der Peter-Witte-Grundschule: Mit dem Zeugnis bekamen sie, ihre Eltern und Lehrer am Dienstag die Nachricht, dass das 40 Jahre alte Gebäude geschlossen werden soll. Der Bezirk hat kein Geld für den Brandschutz!

Die böse Nachricht zum Ferienstart: Sie kam in einem Brief von Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt und Ordnungsstadtrat Martin Lambert (beide CDU). Danach gibt es seit Tagen ein Gutachten, in dem steht, dass aus Brandschutzgründen „die Schule in der bisherigen Form nicht weiter betrieben werden kann". Für den Bau zusätzlicher Rettungswege und der Absicherung des Tragwerks müsste der Bezirk 6,5 Millionen Euro aufbringen. Doch das Geld hat er nicht.

Weiterlesen...

Share

BZ 19.06.2012 online Version Print Version als PDF 

Zeugnisse sind da, Schule muss schließen

19. Juni 2012 19:13 Uhr, Sabine Klier | Aktualisiert 20.06.2012 13:16

Am Tag vor den Ferien kam raus: Brandschutz-Probleme, die Peter-Witte-Grundschule muss geschlossen werden.

Die erste Schule Berlins wird nicht versetzt! Schock für die Schüler und Eltern der Peter-Witte-Grundschule in Reinickendorf: Am Dienstag erfuhren sie, dass ihre Schule geschlossen wird.

Ausgerechnet mit den Zeugnissen wurden die blauen Briefe verteilt, in denen Bildungs-Stadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) „eine auch für uns bedauerliche Mitteilung“ machte. Das Bezirksamt sehe sich „gezwungen, die Peter-Witte-Schule auslaufen zu lassen“.

Grund: Der Brandschutz des Gebäudes ist mangelhaft, eine Sanierung zu teuer!

Weiterlesen...

Share

online Version Print Version als PDF

Pressemitteilung der SPD-Fraktion in der BVV Reinickendorf:

BVV Reinickendorf kritisiert Bezirksamt - Bezirksverordnetenversammlung schließt Akteneinsicht mit kritischer Bewertung der Abläufe ab.

Mit den Stimmen aller Fraktionen hat die Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf am Mittwoch einen Antrag der Fraktionen von SPD und Piraten verabschiedet, der die Abläufe im Bezirksamt bemängelt, die im Juni 2012 zur vorschnellen Entscheidung zur Schließung der Peter-Witte-Schule geführt haben. Gleichzeitig kritisiert die BVV, dass es nicht gelungen ist, die Betroffenen und die zuständigen Gremien vorher zu informieren, und dass die Entscheidung ohne Beteiligung der Gremien der BVV und ohne Beschluss des Bezirksamtes erfolgte. Dazu erklärt der Vorsitzende der SPD-Fraktion Gilbert Collé: „Mit dem Beschluss zeigt die Bezirksverordnetenversammlung, dass sie es sich nicht gefallen lässt, wenn Mitglieder des Bezirksamtes wichtige Entscheidungen, wie die Zukunft eines Schulstandortes, über die Köpfe der Betroffenen und der Bezirksverordneten hinweg treffen.“

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen